Bei den Deutschen Meisterschaften der Herren waren vier Nationen und 20 Sportler zugegen. Gleich im ersten DG markierte Schätzl mit einem Sahneversuch die Bestweite der Turnieres und einen neuen Bahnrekord mit dieser Platte. Seine irreale Kraft beschleunigt den Stock enorm und gibt ihm einen enormen Vorteil gegenüber den anderen Schützen.

Die weiteren Platzierungen waren hart umkämpft. Viele hatten die Möglichkeit, einen Platz im Finale zu ergattern. Auch der Titel des besten Flachländers war die ersten Durchgänge immer in wechselnden Händen bis Guido Heyn-Schmidt den Nagel dranmachte.

Im Finale der besten sechs setzte sich wieder Schätzl durch. Anders als in der Vorrunde kam aber Rottmoser erst nicht auf die Spur und Späth nutzte dies aus. Letztendlich wurde Schätzl Meister vor Späth und Rottmoser.

Die ganze Deutsche Meisterschaft wurde vom EC Freilassing Hofham perfekt durchgeführt und wir bedanken uns noch einmal an dieser Stelle für die erwiesene Gastfreundschaft

Aufrufe: 553

EnglishSuomiFrançaisDeutschItalianoРусскийEspañol