Bayerische Meisterschaften / Regionenmeisterschaften

bevBeispielhaft für die Meisterschaften der Regionen möchte ich die Bayerische Meisterschaft erläutern. Sie ist die größte Regionenmeisterschaft und wohl auch die mit den meisten Spielklassen. Wenn es terminlich funktioniert und der Ausrichter vom Bayerischer und Deutscher Meisterschaft identisch ist, findet Sie direkt vor den Deutschen Meisterschaften von Donnerstag-Samstag statt.

Aus den sechs bayrischen Bezirken qualifizieren sich abhängig von der Größe des Bezirkes Starter für die jeweiligen Spielklassen. Die Meisterschaft wird in der Spielklassen Damen, Damen U19 (unter 19 Jahre), U14, U16, U19, U23, Herren C, Herren B, Herren A,  Senioren Ü40 (über 40) und Senioren Ü50 (über 50) durchgeführt.

Die Klassen U19, U23 und Herren spielen mit dem P-Stock, die übrigen Klassen mit dem E-Stock. Eine Teamwertung wird nicht durchgeführt. Die Klassen U16, U19, U23 und Herren A qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften. Für die anderen Altersgruppen endet der Spielbetrieb nach den Bayerischen Meisterschaften. Bis auf die Herren A und Herren B gehen alle Spieler komplett in die Bezirke zurück. Es gibt also keine „Steher“.

201609 Bayerische SpielmodusDie Herrenstarter aus den Bezirken starten in der Herren C-Klasse. Aus dieser steigen die besten 3 Spieler in die B-Klasse des gleichen Jahres auf. Die besten 5 der B-Klasse steigen in die A-Klasse des gleichen Jahres auf. Von den 20 Spielern der A-Klasse qualifizieren sich 12 zur Deutsche Meisterschaft. Diese Regelung wurde im September 2016 durch die Bayerische TK beschlossen und bringt homogenere, kleinere Gruppen. Aufsteiger aus den Bezirken haben jetzt die Möglichkeit sich fast nur mit Aufsteigern zu messen, was bisher in der „alten“ B-Klasse nicht der Fall war.

Die Klassenstärken lt. Bay. Spielordnung

Damen: 12 Starter (2 je Bezirk)
Damen U19: 12 Starter (2 je Bezirk)
U14: 12 Starter (2 je Bezirk)
U16: 20 Starter (3 je Bezirk plus zwei Whitecard Starter)
U19: 20 Starter (3 je Bezirk plus zwei Whitecard Starter)
U23: 20 Starter (3 je Bezirk plus zwei Whitecard Starter)
Herren C: 15 Starter – max. 18 Starter (2 je Bezirk plus 3 Absteiger plus evtl 3 durch Fachwart)
Herren B: 15 Starter (3 Aufsteiger, 5 Absteiger, 7 Steher)
Herren A: 20 Starter (5 Aufsteiger, 15 Steher)
Senioren Ü40 und Ü50: max 30 Starter in Summe (keine wirkliche Beschränkung)