Bereits zum zweiten Mal wurde der Europacup Mixed durchgeführt. Ein guter Bewerb, der weiterentwickelt werden muss. Die Paarungen ergeben sich aus den Ergebnissen der Vorrunden der Damen und Herren. Jede Nation erhält einen Startplatz und die restlichen werden nach dem gemeinsamen Ergebnis aufgefüllt.

Im ersten Spiel schieden Anzinger und Englbrecht gegen Leitner und Rottmoser aus. Das zweite Spiel entschieden Perhab / Weichinger sehr knapp für sich und damit waren Albenberger und Denicolo raus.

Im Spiel drei begann das große Zittern. Reiter verschoss den ersten Versuch und die Italiener Ganterer / Pichler waren in Führung. Im Versuch zwei schafften es Reiter und Späth aber unvermutet abgebrüht, das bessere Ergebnis zu erzielen. Spiel vier gewannen Stampf / Neubauer gegen 2xDobnic

Mit nur zwei Meter mehr verdrängten Reiter/Späth Perhab/ Weichinger in das Spiel um Bronze.
Ebenfalls mit nur zwei Meter Unterschied gewannen Stampfl/Neubauer gegen Leitner und Rottmoser.

Bronze gewannen dann Leitner und Rottmoser.

Im Finale zeigten sowohl die Damen als auch die Herren Nerven. Reiter verlies die Bahn auf der linken Seite und Stampfl auf der rechten. Späth schoss die Tagesbestweite, die Neubauer nicht kontern konnte. Im zweiten DG konnten sich die Österreicher nicht steigern und Reiter / Späth wurden Europacupsieger

EC Mixed

Views: 53