Ablauf Qualifikationslehrgang zur EM / WM

Um Unklarheiten aus den Weg zu Räumen, möchte ich die Änderung im Ablauf des Qualifikationslehrganges als Anlass nutzen, den kompletten Modus zu erläutern.

Mitte des Jahres werden die Termine für die Deutschland-Cup Turniere bekanntgegeben. Zum einen in der Verbandszeitschrift und zum anderen auf der Seite www.weitschiessen.de. 

Nach der Deutschen Meisterschaft erhalten die besten sechs Schützen der Deutschland-Cup Wertung eine Einladung zum sogenannten Qualifikationslehrgang. Die besten vier Schützen erhalten Bonuspunkte für den Lehrgang. Die anderen geladenen Schützen nicht. Am Lehrgang selbst absolvieren die einzelnen Altersklassen 3 Qualifikationsrunden zu zweimal 7 Schuss und einmal 6 Schuss. Bei jedem Schuss wird eine Wertung erstellt. D.h. jeder Schuss zählt direkt in das Gesamtergebnis. Die besten vier Schützen vertreten Deutschland auf der EM / WM.

Sowohl bei der Entscheidung, wer auf den Lehrgang fahren darf und wer letztendlich die internationale Fahrkarte erhält hat der Fachwart in Abstimmung mit den Trainern das letzte Wort – an eine Abweichung vom Endergebnis des Quali-Lehrganges kann ich mich jedoch nicht erinnern.

Bonuspunkte Punkte pro Schuss am Lehrgang
Platz 1: 100 Punkte
Platz 2: 70 Punkte
Platz 3: 50 Punkte
Platz 4: 35 Punkte
Platz 5: 0 Punkte
Platz 6: 0 Punkte
Platz 7: 0 Punkte
Platz 1: 25 Punkte
Platz 2: 20 Punkte
Platz 3: 15 Punkte
Platz 4: 12 Punkte
Platz 5: 10 Punkte
Platz 6: 8 Punkte
Platz 7: 6 Punkte (wenn tatsächlich 7 Starter)